Kinderkriegen in Deutschland?! | Zum Nachdenken.

Kinderkriegen in Deutschland

 

Kinderkriegen in Deutschland

Sinsiria hat diesen Text geschrieben, nachdem sie zwei Kinder geboren hatte und mit dem dritten Baby schwanger war. Auf lustige Weise schreibt sie über Alltägliches, was Schwangeren widerfährt, was frau als normal hinnimmt und erst im Laufe ihres Schwangeren-Mutter-Lebens erfährt, daß es auch anders laufen kann und, daß der Standard sehr oft gar nicht lustig ist und aus der gesunden Schwangerschaft und Geburt leider sehr oft ein Drama gemacht wird.

Viel Vergnügen beim Lesen und achten Sie bitte vor allem auf das, was zwischen den Zeilen gesagt wird!

∞ ∞ ∞

Ich bin nun knapp 26 und habe vier Kinder geboren. Das Erste mit 19 Jahren im Krankenhaus wo ich nach einer Einleitung eine kurze und sehr schmerzhafte Entbindung erlebte. Meine zweite Geburt fand zuhause statt, sie war schmerzlos. Die Dritte war für mich die schönste Geburt, die Vierte war wieder schmerzlos und diesmal klappte es im Geburtspool im Wohnzimmer.

Nach der ersten Hausgeburt, die noch aus praktischen Gründen stattfand, bin ich „aufgewacht“. Ich habe verstanden, dass es nicht immer den klassischen Weg braucht, der hier „Mainstream“ ist. Sehr viel habe ich gelesen, und besonders während der dritten Schwangerschaft merkte ich, wie sehr mich der Umgang mit Schwangeren und das Prozedere in den Kreißsälen aufregt. Erzählte mir eine Bekannte, dass es doch ein Kaiserschnitt wurde , war ich stundenlang total aufgewühlt und ich konnte einfach nicht begreifen, warum verdammtnochmal soviele Frauen keine schöne Geburt erleben dürfen! Nicht weil die Schwangeren selbst vielleicht gar nicht so informiert sind, wie sie glauben. Sondern weil wir hierzulande von unserem weiblichen Weg abkommen. Weil wir Frauen uns von unserer unglaublichen Kraft selbst zu gebären, entfernen – und uns lieber entbinden lassen. Und weil das traurigerweise auch noch massiv unterstützt wird.

Mit dem folgenden Text möchte ich zum nachdenken anregen. Ich habe ihn kurz vor meiner dritten Schwangerschaft verfasst.

Ich wünsche mir, dass viel mehr Frauen eine Geburt erleben dürfen, die sie ihre ganz eigene Urkraft & Weiblichkeit erfahren lässt.

 

Kinderkriegen in Deutschland/Österreich – Zum Nachdenken.

Sie sind schwanger? Herzlichen Glückwunsch, wie schön! Was für ein Wunder der Natur das doch immer wieder ist und Sie freuen sich sicher sehr darüber, das werden spannende 9 Monate! … blablabla.

ABER haben Sie auch schon bei ihrem Frauenarzt angerufen und einen Termin gemacht? Der muss ja schließlich die Schwangerschaft bestätigen und schauen ob alles in Ordnung ist! Das können Sie doch sonst gar nicht wissen! Da sind Sie wirklich gut aufgehoben, am Besten gehen Sie alle vier Wochen zu Ihrem Arzt, damit der alle gängigen Routineuntersuchungen machen kann, er muss ja auch Geld verdienen und wer weiß ob sonst etwas unentdeckt bleibt, wenn man nicht jedes Mal vaginal untersucht!

Eine Hebamme kann das bestimmt nicht so gut wie der Arzt! Der Arzt kann da sämtliche Werte überprüfen und auch Ultraschall machen, das ist doch toll, alle vier Wochen neue Fotos von Ihrem kleinen Bauchbewohner, und keine Sorge, die Schallwellen stören doch das Baby gar nicht! Möchten Sie nicht gleich ein Baby-TV-Sparplan-Abo?

Sie sollten sich auch dringend Gedanken machen um Nackenfaltenmessung & Fruchtwasseramnioszentese usw. … denn das Baby könnte ja ganz schlimm krank sein! Aber kein Problem, eine Abtreibung ist dann natürlich möglich! Soll ja keiner mit einem behinderten Kind gestraft sein.

Nun wäre es langsam mal an der Zeit für den Zuckerbelastungstest, meinen Sie nicht? Der ist wirklich total aussagekräftig und wenn was ist, dann müssen wir sie unbedingt ganz gut überwachen und Sie dürfen bloß nicht über den Termin gehen!! Das CTG machen wir ab jetzt bei jedem Termin, es ist sehr wichtig, dass Sie hier 20 Minuten liegen, wenn das Kind dagegen boxt weil es das nicht mag, ist das nicht schlimm, dann schreiben wir halt länger.

Bei der Kreißsaalführung staunen Sie bitte über unser luxuriöse Ausstattung, neuerdings können wir sogar endlich Beistellbetten direkt neben dem Bett der Mutter anbieten. Und sehen Sie, wir haben ohne Ende Medikamente zur Schmerzausschaltung damit sie nicht leiden müssen, denn die Geburt ist ja sehr, sehr schmerzhaft, da müssen Sie gleich wissen dass sie nicht die Heldin spielen müssen. Schauen Sie auch wie schön und gemütlich unsere Kreißsäle eingerichtet und tapeziert und bemalt sind! Da trifft die Harmonie die Sicherheit! Sogar Düfte haben wir da und alternative Heilmittel und Musik können Sie natürlich auch mitbringen, das wird eine ganz tolle Geburt für Sie, wir sind ja da.

Lassen Sie sich vom Frauenarzt gegen Ende der Schwangerschaft auch bitte genug Angst machen, wenn er erstaunlicherweise per Ultraschall feststellen konnte, dass Ihr Kind nicht durchs Becken passt oder in der 37. SSW schon garantiert gigantische 3200 Gramm wiegt und somit natürlich eine spontane Geburt auf keinen Fall möglich ist! Nein, das geht leider nur per Kaiserschnitt und seien Sie froh dass Sie heute die moderne Medizin zur Verfügung haben!!

Und…um Gottes Willen! Das Kind liegt ja mit dem Kopf nach oben! Seien Sie vernünftig, da ist eine Spontangeburt doch viiiel zu gefährlich, denn der Kopf kann ja stecken bleiben und wir im Krankenhaus machen bei solchen unnormalen Geburtslagen grundsätzlich einen Kaiserschnitt, aus Sicherheitsgründen!

 

Ach, Sie wollen gleich einen Wunsch-Kaiserschnitt? Haben Sie denn etwa Angst vor den Schmerzen? Gut, dann reden wir nicht darüber, gehen wir den einfachen Weg und schneiden Sie einfach auf. Wirklich, das ist kein Problem, wir suchen eine Indikation für Sie und dann übernimmt die Krankenkasse schon die 6.000 € die dafür anfallen. Super, oder? Sie sind ja schon auch etwas zu dick/dünn/klein/groß, da wäre eine Sectio wirklich besser. Ein Kaiserschnitt ist ja sowieso viel SANFTER und für das Kind selbstverständlich viel besser, als durch den engen Geburtskanal gequetscht zu werden, das gibt nämlich bei manchen ein Trauma!

Dass das Kind beim Kaiserschnitt einen Schock kriegt? Papperlapapp, wir führen zig Kaiserschnitte im Jahr durch, wir wissen das besser als Sie. Das Kind wird da rausgehebelt, grelles Licht ist natürlich im OP damit wir was sehen und kalt ist es auch, es kann selbstverständlich auch nicht gleich zu Ihnen weil wir sie ja nähen müssen, aber die Hebamme kümmert sich schon drum. Das packt es schon! Und das Tollste, wir können das alles planen, dann ist es bequem für Sie und die Narbe wird auch nur ganz mini sein und Sie überhaupt nicht beeinträchtigen, da können Sie nachher weiterhin Bikini tragen, logisch!

Sie haben einen Blasensprung? Oh oh, gehen Sie unverzüglich in die Klinik, denn es lauert überall Infektionsgefahr, aber im Krankenhaus mit den heimischen MRSA natürlich am wenigsten!! Im Krankenhaus bedrängen wir Sie nur mit regelmäßigem Blutabnehmen um die Werte zu prüfen und wenn innerhalb von 12-24 Stunden unter unserer permanenten Aufsicht mit garantiertem Wohlfühlfaktor nichts passiert, dann leiten wir natürlich ein oder machen gleich einen Kaiserschnitt, bevor noch was passiert! Denn Sie scheinen ja ohnehin eine Wehenschwäche zu haben und wenn überhaupt, dann Sind Ihre Wehen total unproduktiv!

Ach, sehen Sie, jetzt geht ja doch ein bisschen voran, aber leider viel zu wenig, wäre schön wenn es etwas schneller geht, oder? Wir drehen mal den Wehentropf auf…ah, ja sehr schön…wie, es schmerzt zu arg? Schreien Sie nicht so rum, nehmen Sie unsere PDA, wirkt nur ein bisschen auch aufs Kind, aber das macht nix! Denn wenn die Herztöne abfallen, weil das Kind Stress hat, holen wir es wie gesagt ganz einfach durch den tollen Kaiserschnitt. Ich bin mal kurz weg zur Kaffeepause, Sie machen das echt super!

Ach prima, jetzt ist ja schon die nächste Hebamme da! Dann kann ich ja jetzt Feierabend machen, viel Glück noch bei der Entbindung!

Hallo, ich bin die xy und nun für Sie zuständig. Dann sehen wir doch gleich nochmal nach … Hmm hmmm, also meinen Sie nicht, das sollte nun langsam was werden? Das geht ja nun schon Stunden so! Nein, laufen dürfen jetzt mit der PDA eh nicht mehr, und ja, das CTG muss unbedingt dranbleiben. Ja, die ganze Zeit. Ich bin kurz nebenan, genießen Sie doch unseren schönen bunten Kreisssaal.

Was? Tut mir Leid, aber jetzt wo sie so unbedingt eine PDA wollten, können wir leider keine Wassergeburt mehr machen, die Sie unbedingt haben wollten, da haben wir Sie doch aber sicher aufgeklärt?

Ah Sie müssen schon pressen? Moment, ich rufe erst den Oberarzt, vorher passiert hier gar nix!

So, im Liegen geht es ja sowieso am Besten, da können wir am Einfachsten mithelfen … aha, aha…ja ich seh´ schon der Kopf kommt. Nein, also jetzt PRESSEN Sie doch mal richtig! Nach unten!! … jaaa. Nein, so wird das nichts … Moment, der Oberarzt schneidet Sie nur kurz etwas auf, dann geht es leichter! Hören Sie schon auf zu brüllen! Als ob ein Dammschnitt wehtun würde! Unter den Presswehen merkt man den nicht, das ist erwiesen!

Ich glaube wir brauchen da noch die Saugglocke, Sie sind ja schon ganz kraftlos. Herr Oberarzt, Sie könnten sich doch bitte unverzüglich auf den Bauch der Frau schmeißen, damit das Baby endlich rauskommt, die Gute hier schafft es nicht. So, noch einmal mitschieben … jaaa, sehr schön!

Hier ist Ihr Baby! Sehen Sie nur, wie ich als Arzt/Ärztin/Hebamme IHR Baby zuerst auf dieser Welt mit Plastikhandschuhen anfasse … wir saugen es auch nur kurz ab, soviel Schleim wie da drin steckt! Hier können Sie es kurz haben, süß nicht? Hier ist auch schon die Nabelklemme … und der Papa darf abnabeln! Auspulsieren lassen ist ja Quatsch.

So, jetzt vergessen Sie nicht dass die Plazenta auch noch sofort raus muss, die hat keine Zeit! Sonst müssen wir operieren! Sehr schön, jetzt geben Sie mal her, wir müssen das Kleine wiegen/messen/Vitamin K Tropfen/Augentropfen geben … anziehen … blabla. Sie bleiben jetzt noch 2 Stunden unter Beobachtung im Kreißsaal und dann können Sie aufs Zimmer, das haben Sie wirklich GANZ TOLL gemacht!!

Selbstverständlich können Sie ihr Baby im Schwesternzimmer abgeben! Das ist viel besser für Sie als Mutter, um sich zu erholen nach dieser komplizierten Geburt! Wir füttern auch überhaupt nicht zu, damit Sie einen optimalen Stillstart haben!

Also das Kind nimmt ja nicht wirklich zu oder? Wahrscheinlich reicht Ihre Milch eh nicht aus, in dem Fall sollten Sie aber wirklich zufüttern, das ist genauso gut wie Stillen heutzutage! So, nun können wir Sie entlassen, viel Spaß mit Ihrem Baby!

Na, wie fährt sich Ihr nagelneuer & superschicker, sauteurer Kinderwagen? Gefällt dem Kind ja sicher gaaaaanz toll da die ganze Zeit allein auf dem Rücken drin zu liegen, in den Himmel zu gucken und die Mama gar nicht scharf zu sehen, weil der Abstand viel zu groß ist.

Tragetuch ist ja nur was für Ökos und Sie als Mutter wollen ja auch mal Ihre Ruhe haben und nicht immer das Kind an sich hängen haben! Lassen Sie das Baby aber bloß niemals auf dem Bauch liegen, sonst stirbt es gleich an Kindstod! Nur auf dem Rücken, damit der Kopf schön platt wird und die Haare ausfallen!

Wegwerfwindeln? Natürlich, ist nur Plastik mit süßen Tierchen drauf und komischem Chemiegeruch, das macht dem Babypo überhaupt nichts aus und da gibts ja auch noch die gute Wundschutzcreme, die Sie natürlich auch vorbeugend verwenden können!

Ach und das Kleine schläft tatsächlich schon im eigenen Zimmer? Wie toll, so muss das sein, von Anfang an zeigen wer hier der Herr ist! Sonst tanzt es Ihnen später auf der Nase rum! Ja, und wenn Sie Flasche geben dann schläft es ja sowieso früher durch. Am Besten direkt mit der 1er Milch anfangen.

Durchschlafen von Anfang an ist sowieso anzustreben und für das kindliche Gehirn ja eh nicht von Bedeutung. Ja, und wenns schreit, dann lassen Sie es ruhig mal brüllen, ist ja schon 3 Monate alt und das muss es langsam mal lernen dass die Mama nicht immer springt!

Und nehmen Sie es bloß nicht immer hoch, wie kommen Sie drauf dass das Baby Ihre Nähe brauchen könnte? Ihr Baby guckt Ihnen mit 4 Monaten beim Essen zu? Warum geben Sie ihm keinen Brei? Ist ja vollkommen klar, dass es schon mitessen will! Von der PreMilch wird es ja sowieso nicht mehr satt.

Und kaufen sie nur Gläschen, das ist ja viel praktischer als selberkochen! Und die Hersteller machen auch nur Sachen wie gesunde Zwiebeln, Pfeffer und Gewürze rein, die schaden doch nicht!

Und machen Sie sich gefälligst immer Sorgen, ob Ihr Kind entwicklungsverzögert ist, noch nicht genug Zähne hat und ob es nicht doch ein Gehfrei braucht damit es endlich mal laufen lernt! Kaufen Sie ihm für den Spaß am Besten noch einen Türhopser, und vergessen Sie nicht, ihm ganz früh auch noch Ohrlöcher vom Juwelier schießen zu lassen, denn das sieht ja sooooo süüüüüüüüüß aus!

 

 

HypnoBirthing Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.